Freitag, 9. September 2016

[Erinnerungsfüller] Hörnchens Reisebericht zu "Evolution - Die Stadt der Überlebenden"


Meine Rezension zum Buch findet ihr *hier*.


Reihe:
1. Die Stadt der Überlebenden
2. Der Turm der Gefangenen
3.Die Quelle des Lebens


Vorsicht, der untenstehende Text wimmelt nur so von Spoilern!



Reisebericht aka Inhaltsangabe:
Die Jugendlichen Jem, Lucie, Marek, Katta, Zoe, Olivia, Arthur und Paul reisen aufgrund eines Austauschjahres in die USA. Der Flug gerät jedoch außer Kontrolle und gemeinsam mit den restlichen Passagieren finden sich die acht Jugendlichen auf dem Flughafen von Denver wieder. Doch dieser ist kaum wiederzuerkennen. Der Flughafen sieht aus als wäre er seit Jahrzehnten nicht mehr benutzt worden. Die Natur hat ihr Reich zurückerobert und überall wachsen Bäume, Büsche und Blumen. Auch exotische Tiere haben sich in diesem neuen Refugium ihren Platz gesichert. Schnell wird klar, dass sie gut 200 Jahre in die Zukunft gereist sind. Bei ihrer Suche nach anderen Menschen treffen sie auf einen Roboter namens M.A.R.S..

Eine kleine Gruppe, bestehend aus den 8 Jugendlichen, Bennett, Jaeger, Connie sowie dem Roboter M.A.R.S., macht sich auf den Weg in die Innenstadt, um mehr über die Geschehnisse herauszubekommen.
In Denver machen sich Bennett und Jaeger auf die Suche nach einem Ersatzreifen für den Bus, da einer der Reifen auf der Hinfahrt kaputtgegangen ist. Dabei werden sie nacheinander von Tieren getet. 

Jem, Marek, Katta, Zoe, Olivia, Arthur und Paul sind währenddessen auf dem Weg zu einer Bibliothek, um mehr über diese Welt zu erfahren. Unterwegs fühlen sie sich die ganze Zeit beobachtet. In der Bibliothek treffen sie auf ein Hologramm namens Roderick, welches jedoch keine wichtigen Informationen herausgeben kann, da diese von seinem Programmierer geschützt wurden. Auf dem Rückweg werden sie von Vögeln angegriffen. Als Zoe den Anführer der Vögel mit einem Pfeil erschießt hört der Spuk auf und die Vögel scheinen wieder normal zu werden. Wer oder was manipuliert die Tiere?

Connie und Lucie hingegen bleiben beim Bahnhof, wo Connie bei der Erkundung von diesem durch ein Loch in den Untergrund abstürzt. Lucie macht sich auf die Suche nach ihr und findet sie schließlich wieder. Allerdings ist Connie tot und dient gerade als Beute eines Berglöwen. Hinter dem Berglöwen befindet sich jedoch ein unsichtbares Wesen, welches Lucie eine Botschaft zuflüstert, in der es ihr befiehlt für immer zu verschwinden.

Die Jugendlichen finden am Bus wieder zueinander. Arthur kann Roderick entschlüsseln. Es stellt sich heraus, dass ein Komet die Atmosphäre der Erde gestreift hat. Dies hatte verheerende Wirkungen auf die Welt gehabt. Aus den Unterlagen geht jedoch auch hervor, dass es anscheinend beim Cheyenne Mountain Überlebende geben soll.

Da die Jugendlichen nicht zurück zum Flughafen können, machen sie sich auf den Weg zum Cheyenne Mountain.
Während der Fahrt kann Arthur neue Informationen aus Roderick herausbekommen. Anscheinend haben sich Tintenfische durch diverse Mutationen (und dank des Kometen) so weiterentwickelt, dass sie nun an Land leben können. Zudem erscheint es den Jugendlichen so, als wenn diese Tintenfische (auch Squids genannt) alle anderen Tiere manipulieren und leiten.
Kurz darauf werden sie wieder von einer riesigen Vogelschar verfolgt. Schließlich kommen sie am angeblichen Schutzbunker an, dieser scheint von außen unbewohnt zu sein.
Ihre Ankunft wird jedoch von zwei Fremden beobachtet.

Das Verhältnis zwischen Marek und Jem war die ganze Zeit über nie das Beste. Nun eskaliert die Situation zwischen den beiden und sie fangen eine Prügelei an. Plötzlich wird die Gruppe von einem Vogel attackiert. Die Freunde flüchten in den Bus und müssen feststellen, dass ihnen aus dem Tal eine riesige Masse an verschiedensten Tierarten entgegenkommt. Sie versuchen zu fliehen und machen sich auf den Weg zu einer Zitadelle in den Bergen, um dort Unterschlupf zu finden. Durch einige unglückliche Zufälle findet sich Jem plötzlich außerhalb des Busses wieder. Genau in diesem Moment tritt ein drei Meter großes Monstrum, das einem Bären ähnelt, den Freunden in den Weg. Marek, der am Steuer sitzt, gibt Gas und lässt Jem mit dem Monster alleine zurück. Dieser wird jedoch von M.A.R.S. gerettet, welcher bei dem Versuch zerstört wird.

Bei der Zitadelle angekommen, werden die sieben Freunde bereits von einigen Menschen erwartet.
Jem hingegen findet in einer Höhle Unterschlupf und kann beobachten, wie seine Freunde in der Zitadelle willkommen geheißen werden.       

Personenverzeichnis:

Jem -
  mag Lucie, kann jedoch Marek nicht ausstehen, wollte seinen Vater in den USA besuchen

Lucie - merkt das sie mehr für Jem empfindet, sieht in vielen Dingen Farbtöne

Marek - Angeber und Großmaul

Katta - weicht nicht von Mareks Seite und sieht zu ihm auf

Zoe - Freundin von Marek und Katta, ausgezeichnete Schützin

Olivia - Nerd, befreundet mit Arthur und Paul

Arthur - Nerd, liebt technische Spielereien

Paul -  Nerd, befreundet mit Arthur und Olivia

Bennett - Pilot des Flugzeugs

Jaeger - Air Marshal

Connie - ist für die Jugendlichen und deren sichere Reise zu deren Austauschfamilien verantwortlich

M.A.R.S. - Roboter, der den Freunden oftmals eine große Hilfe ist in dem er z. B. Bäume und Büsche aus dem Weg räumen kann

Roderick - Hologramm und wandelndes Lexikon 

Ragnar - einer der Eingeborenen

Squid - Mutationen der früheren Tintenfische  
 

Kommentare :

  1. Hi Lieblings-Sandra <3,

    eine schöne Zusammenfassung zu dieser tollen Geschichte. Mir gefällt deine Idee nach wie vor sehr gut.

    Drück dich und liebe Grüße,
    Uwe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Lieblings-Uwe, <3

      lieben Dank und bei dieser tollen Reihe musste ich einfach einen schreiben. Wäre ja schade, wenn wir nicht mehr wüssten was passiert ist :-)

      Liebe Grüße
      Sandra

      Löschen