Montag, 21. August 2017

[Rezension] Amrita - Am Ende beginnt der Anfang

320 Seiten
17,99 € / 12,99 €
Hardcover / eBook



Dein Schicksal ist ein Buch, das du selbst schreibst! Das Leben von Amrita, 16-jährige Prinzessin des Königreichs Shalingar, ändert sich auf einen Schlag, als der Despot Sikander Shalingar erobert. Gemeinsam mit der Sklavin und Seherin Thala gelingt Amrita die Flucht und beide machen sich auf den Weg, die »Bibliothek aller Dinge« zu finden, um das Schicksal der Welt zu ändern und schließlich zurück in die Vergangenheit zu reisen: an den Punkt, wo das Unheil begann. Doch was, wenn der einzige Weg, ihren Vater und ihr Land zu retten, bedeutet, dass Amrita sich selbst und ihre große Liebe opfern muss?

Amritas Leben als Prinzessin und zukünftige Herrscherin des Königreichs Shalingar ist bisher sehr behütet verlaufen. Dies ändert sich jedoch als der grausame Dispot Sikander, der ein ehemaliger Freund von Amritas Vater ist, in Shalingar einfällt. Sikander, der durch seinen Kriegszug bereits viele Länder eingenommen hat, hat es nun auf das kleine, beschauliche Shalingar abgesehen. Denn hier gibt es eine sagenumwobene Droge, die besondere Kräfte hervorruft.

Der Beginn der Geschichte ist relativ ruhig und gemächlich, gut 100 Seiten gehen ins Land, bevor die Geschichte endlich Fahrt aufnimmt. Daher machte ich mir ein wenig Gedanken wie die Autorin auf gut 330 Seiten eine überzeugende und schlüssige Geschichte hinbekommen möchte. Ich kann jetzt sagen, Frau Khorana hat es - mit Abstrichen - geschafft.
Den Charme dieses Buches macht für mich vor allen Dingen der bezaubernde Schreibstil der Autorin aus. Aditi Khorana schafft es magische Orte vor meinem inneren Auge entstehen zu lassen. Wie gerne hätte ich selbt mit Amrita diese Reise durch eine wunderschöne Welt in Angriff genommen. 

Amrita ist sehr wohlbehütet aufgewachsen und das merkt man ihr (leider) des Öfteren auch an. Stellenweise war sie mir zu naiv und weltfremd. Dennoch geht Amrita im Verlauf des Buches ihren eigenen Weg und entwickelt sich weiter. Daher wurde sie mir von Seite zu Seite immer sympathischer.
Auf ihrem Weg trifft sie auf die junge Thala, die eine grausame Vergangenheit durchlebt hat. Thala war die taffe und starke Person die ich mir an Amritas Seite gewünscht habe. In den Augenblicken in denen Amrita schwächelt ist Thala zur Stelle und stützt sie. Die Beziehung der beiden hat mir außerordentlich gut gefallen.
Da die Geschichte zu Beginn lange Zeit am Hof von Amritas Palast stattfindet, lernen wir auch Amritas Bezugspersonen aus ihrer Kindheit kennen, vor allen Dingen ihren besten Freund Arjun mochte ich sehr.

Kommen wir zu einem weiteren großen Minuspunkt: die Geschichte ist dermaßen vorhersehbar, dass ich bei jeder "Überraschung" nur noch ein müdes Lächeln aufbringen konnte. Hier hätte die Autorin sich einen großen Gefallen getan, wenn sie einige Dinge mehr verschlüsselt hätte. Einzig das Ende hätte ich so nicht unbedingt erwartet.

Apropos Ende, so wirklich weiß ich noch nicht was ich von diesem halten soll. Es ist zwar stimmig, aber ich bin mir nicht sicher, ob ich die Botschaft dahinter so passend finde.
Auch die "Liebesgeschichte" konnte bei mir zu keiner Zeit große Gefühle erzeugen. Dies liegt in meinen Augen aber auch daran, dass die komplette Geschichte in wie gesagt 330 Seiten abgehandelt wird. Somit müssen einige Themen zwangsläufig auf der Strecke bleiben. Ich hätte mir daher mehr Seiten gewünscht.

*Vorsicht Spoiler*
Etwas fragwürdig fand ich die große Liebe zwischen Arjun und Amrita die von einen auf den anderen Tag entstand und die dann genauso schnell wieder verpufft ist. 
Auch das Amrita jahrelang vorenthalten wird wer ihre Mutter ist, war für mich nicht nachvollziehbar.
Und das ihr die Fluchtwege in ihrem eigenen Palast vorenthalten werden, ist schon eine Frechheit. Es ist ja auch nicht so, dass das Auftauchen von Sikander ganz plötzlich kam. Daher wäre es schon sinnvoll zu wissen wie man am schnellsten flüchten kann.
*Spoiler Ende*

Zudem möchte ich noch erwähnen, dass der Klappentext in meinen Augen viel zu viel verrät. Also lieber nicht lesen.

Ich bin mir sicher "Amrita - Am Ende beginnt der Anfang" wird seine Fans finden. Ich gehöre leider nicht dazu. Eine an Vorhersehbarkeit kaum zu übertreffende Geschichte, eine Protagonisten die manches Mal ein wenig mehr Mumm gebraucht hätte und ein Ende was mich zweifelnd zurücklässt. Gut gefallen haben mir die Nebencharaktere sowie der bezaubernde Schreibstil und die magischen Orte. Am Ende bekommt das Buch sehr, sehr gute 3 von 5 Hörnchen von mir.


Reihe
Hierbei handelt es sich um einen Einzelband.

Vielen Dank an den Dressler Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplares.  
 

Kommentare :

  1. Hi Sandra,

    dann bin ich sehr gespannt, wie mir die Geschichte gefällt. Ich bin jetzt gerade bei Seite 100 und sie fliehen gerade aus dem Palast. Bis jetzt gefällt es mir gut :-)

    Liebe Grüße
    Desiree

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Desiree,

      wenn es dir bisher gut gefällt, dann bin ich mir sicher, dass du auch den Rest des Buches gut finden wirst. Ich freue mich auf jeden Fall schon sehr über deine abschließende Meinung zu dem Buch. :-)

      Liebe Grüße
      Sandra

      Löschen
  2. Hey Sandra!
    Schade, dass dich die Geschichte nicht vollends überzeugen kann. Leider kann ein Buch noch so gut geschrieben sein, wenn die Protagonistin nicht stimmig ist, klappt es mit der ganzen Story nicht so recht :/
    Vorhersehbare Bücher sind für mich auch die schlimmsten, weil man einfach kaum mehr Anlass sieht weiterzulesen, es ist ja meist offensichtlich wie es ausgeht :D
    Da orientalisch angehauchte Bücher im Moment ja im Trend sind werde ich glaube ich lieber zu einem anderen greifen und dieses mal aussparen :)
    Liebe Grüße
    Hannah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Hannah,

      ja das stimmt, wenn man Probleme mit der Prota hat, dann wars das für das restliche Buch.
      Das mit der Vorhersehbarkeit war ein großer Kritikpunkt, wobei ich jetzt auch schon in einigen Rezis gelesen habe, dass sie es nicht vorhersehbar fanden. Na ja manchmal durchschaut man ein Buch dann komischerweise, wo andere noch am rätseln sind. Und das Ende an sich konnte mich dann wirklich überraschen.
      Ich habe auch schon ein paar orientalische Bücher ausgelassen und wollte nun mal wieder einen Versuch starten.

      Liebe Grüße
      Sandra

      Löschen
  3. Hallo Sandra,
    hm... ich bin jetzt gerade etwas zwiegespalten. Einerseits klingen deine Worte sooooo(!!!) gut. Da sind einige Aspekte bei, wo ich gesagt hätte "ach, egal, wenn die Handlung vorhersehbar ist". Aber dein Spoilertext hat mich auch gerade etwas skeptisch zurück gelassen, was die Liebesgeschichte angeht. So eine schnelle Entwicklung würde bei mir bestimmt auch dafür sorgen, dass ich nicht wirklich mitfühlen kann und dass ich dann doch eher genervt bin.

    Ganz liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tanja,

      ich denke auch irgendwie, dass dich das Buch vielleicht mehr begeistern könnte wie mich. Und was die Vorhersehbarkeit angeht, habe ich jetzt schon bei ein paar Rezis gelesen, dass sie die Geschichte überraschend fanden.
      Ich weiß nicht wie viel ich dir verraten soll, aber diese LG musste quasi "sterben", damit eine andere ins Leben gerufen werden konnte. Ich finde, dies hätte man aber auch anders lösen können.

      Ganz liebe Grüße
      Sandra

      Löschen
  4. Huhu Sandra-Schatz, <3

    dieses Buch habe ich mir gerade erst ausgesucht, da ich das Glück hatte bei Cata ein Wunschbuch zu gewinnen. Der Inhalt hat mich total angesprochen und dieses wundervolle Cover zieht mich echt magisch an. Ich hoffe sehr, dass mir "Amrita" besser gefallen wird wie dir. Schade, dass so vieles vorhersehbar ist.

    Liebste Grüße,
    Ally

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Allylein, <3

      oh wie toll, herzlichen Glückwunsch! Ich bin sehr gespannt wie du die Geschichte empfinden wirst und das Cover ist wirklich total schön. Bei der Vorhersehbarkeit habe ich jetzt schon auf anderen Blogs gesehen, dass sie nicht so empfunden haben, vielleicht ergeht es dir dann ähnlich.

      Liebe Grüße
      Sandra

      Löschen
  5. Hallo Lieblings-Sandra <3,

    sehr schade, dass die Geschichte so vorhersehbar ist/war. Ebenso scheint es Logikfehler zu haben (siehe deinen Spoiler), weshalb ich das Buch übergehen werde. Das Cover gefällt mir recht gut.

    Liebe Grüße,
    Uwe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lieblings-Uwe, <3

      das Cover hat mich auch total angesprochen, auch der Klappentext konnte mich überzeugen, das Buch dann leider weniger. Und ja, diese Logikfehler hätten vor allen Dingen auch nicht wirklich sein müssen. :-(

      Liebe Grüße
      Sandra

      Löschen
  6. Hallo Sandra,

    ich kann dir zustimmen, dieser Schreibstil hat etwas magisches an sich, der mich auch völlig in eine andere Welt versetzen konnte. Deine Kritik aus dem Spoiler kann ich durchaus nachvollziehen, wobei mich einfach dieses ganze märchenhafte so angezogen hat, dass ich darüber hinwegsehen konnte. Trotzdem habe ich auch mal gedacht, dass diese Liebesgeschichte(n) nicht ganz nachvollziehbar sind.

    Ich habe deine Rezi mal bei meiner verlinkt. Ich hoffe, das ist ok?

    Liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Silke,

      schön das du auch so begeistert von dem Schreibstil bist. Und mir geht es oft auch so, wenn einem alles andere super gefällt, dann kann man über ein paar Kritikpunkte hinwegsehen. Und das mit den Liebesgeschichten war echt schade.
      Vielen Dank fürs Verlinken!

      Liebe Grüße
      Sandra

      Löschen
  7. Hallo Sandra,
    tja, hmm, das Buch spricht mich gar nicht an, weder vom Plot noch vom Setting und auch nicht, wenn ich das in Betracht ziehe, dass du beschrieben hast. Orientalisch ist auch nicht so meins.

    Ich hab dich getaggt, vielleicht möchtest du ja mitmachen?

    Grüße
    Daniela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Daniela,

      ich denke, dann kannst du getrost an dem Buch vorbeigehen, ohne das du etwas verpasst hast. Und wenn orientalische Bücher sowieso nicht so deins sind, umso besser :-)
      Vielen Dank fürs taggen, da schaue ich gleich mal bei dir vorbei wie aufwändig der TAG ist, da ich momentan eher wenig Zeit dafür habe.

      Liebe Grüße
      Sandra

      Löschen
  8. Hey Sandra,

    bis jetzt habe ich vorwiegend sehr gute Bewertungen über dieses Buch gehört, daher ist es auch mal ganz schön eine etwas kritischere zu lesen. Ich selber habe das Buch jetzt auch zu Hause und ich bin schon gespannt darauf. Es soll ja gerade von der Umgebung her sehr magisch werden und daher freue ich mich nochmal mehr. *g*

    Liebe Grüße, Ruby

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Ruby,

      der Schreibstil der Autorin ist echt genial und wirklich magisch, darauf kannst du dich schon sehr freuen. Ich bin schon sehr gespannt wie dir das Buch gefallen wird. Weißt du schon, wann du es lesen wirst?

      Liebe Grüße
      Sandra

      Löschen
  9. Hallo liebe Sandra :)

    Ich sitze auch noch an meiner Rezi und kann dir in vielen Punkten zustimmen. Den Schreibstil fand ich auch richtig schön, allerdings wird die Geschichte wohl auch bei mir nicht die volle Punktzahl erreichen. Mich hat es besonders geärgert, dass Amrita einfach alles zufällt. Sie muss sich nicht anstrengen und alles fällt ihr einfach in den Schoß. Auch die Liebesgeschichte hat mich nicht besonders umgehauen.

    Liebe Grüße,
    Lisa von Prettytigers Bücherregal

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu liebe Lisa,

      ich bin auch nicht so wirklich warm mit Amrita geworden. Mir war sie stellenweise zu naiv. Und was das nicht großartig anstrengen angeht, kann ich dir auch nur zustimmen.
      Die Liebesgeschichte war leider wirklich sehr schwach. Ich fände, dem Buch hätten 100 Seiten mehr wirklich gut getan.

      Liebe Grüße
      Sandra

      Löschen
  10. Hallo liebe Sandra,

    stimmt schon da hast du Recht Amrita bietet leider zu viel verschenktes Potential und las sich für mich mehr wie ein Reiseroman, statt einem Abenteuer. Jetzt, ein paar Bücher später muss ich sagen, das von der Story kaum noch was da ist, aber das traumhafte Cover ist absolut gelungen.
    Liebe Grüße Cindy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Cindy,

      mir ist von der Story zwar noch so einiges präsent, aber so wirklich begeistert bin ich immer noch nicht. Beim Cover kann ich dir aber absolut zustimmen, es ist ein Traum!

      Liebe Grüße
      Sandra

      Löschen
  11. Guten Morgen liebe Sandra!

    Nach deinem Kommi musste ich mir auch gleich deine Rezension zu Amrita durchlesen. :) Bei den Kritikpunkten sind wir uns ja ziemlich einig. ;) Auch ich bin mir sicher, dass die Geschichte ihre Fans finden wird, aber für mich wars dann wohl doch nichts. Schade, denn wie du auch erwähnst, Schreibstil und Setting waren wirklich genial!

    Liebste Grüße
    Nina von BookBlossom

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Nina,

      ja echt schade das es nicht unser Buch geworden ist, denn es war wirklich alles sehr vielversprechend. :-( Es bleibt leider irgendwie nur das Cover so ein wenig im Kopf.

      Liebe Grüße
      Sandra

      Löschen
  12. Hallo Sandra,

    ich weiß nicht warum, aber ich habe deinen Blog irgendwie bisher noch nicht wahrgenommen, weshalb ich das gleich nachgeholt und mich gleich mal als Leserin eingetragen.

    Nun aber zu dem Buch, was wahrscheinlich bei dem geringsten Teil absolut punkten kann. Als ich deine Rezi gelesen habe, habe ich mich absolut widergefunden. Mir erging es sehr ähnlich wie dir. Die Atmosphäre die die Autorin hier geschaffen hat gefiel mir sehr gut, aber das Potenzial wurde einfach nicht genügend ausgeschöpft, was ich sehr schade fand. Und die Liebesgeschichte fand ich auch einfach nur platt. Schade eigentlich.

    Ich habe deine Rezi übrigens bei meiner verlinkt, die dann aber erst morgen online kommt ;)

    Liebe Grüße,
    Caterina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Caterina,

      ich habe auch schon bei dir vorbeigeschaut und bin erst mal 200. Leserin geworden ;-) Mal sehen wann ich zum kommentieren bei dir komme.
      Ich fand es so schade, dass die Atmosphäre und die Idee nicht so gut umgesetzt wurde. Und schön das wir bei der Liebesgeschichte einer Meinung sind.
      Lieben Dank fürs verlinken, da schaue ich auf jeden Fall vorbei. Bin neugierig wie dein Fazit ausgefallen ist.

      Liebe Grüße
      Sandra

      Löschen