Donnerstag, 7. September 2017

[Rezension] New York zu verschenken

cbj 
336 Seiten
14,99 € / 11,99 €
Klappenbroschur / eBook



Anton hat alles, was sich ein 17-Jähriger wünscht: vermögende Familie, liebende Eltern und keine Geschwister. Was Anton seit Kurzem auch noch hat: eine Ex-Freundin. Olivia hat ihn grundlos nach ein paar Monaten abserviert, und das, obwohl er sie doch mit einer Reise nach New York überraschen wollte. Das Ticket ist auch schon auf ihren Namen gebucht. Kurzerhand startet der selbstsichere Sonnyboy via Instagram die Suche nach einer neuen Olivia Lindmann. Der Andrang ist mäßig, aber es meldet sich eine 16-jährige Liv, die ganz anders ist, als die Mädchen, die Anton sonst trifft …

 
Nachdem Antons Freundin ihn verlassen hat, sucht er im Internet nach einer Reisebegleitung. Denn Anton hatte seiner Ex-Freundin einen Ausflug nach New York geschenkt. Die Auswahl an möglichen Kandidaten ist zwar nicht groß, doch von Anfang an hat es ihm die etwa gleichaltrige Liv angetan. Die beiden, so total verschiedenen Menschen, lernen sich nach und nach näher kennen und fangen an einander ihr Herz auszuschütten.

Der Klappentext des Buches hat mich sofort angesprochen. Es klang nach einer kurzweiligen und humorvollen Liebesgeschichte. Da ich schon viel über den Humor des Autorenduos gehört hatte, wollte ich mir nun selbst ein eigenes Bild verschaffen. Ich kann nun sagen, dass die Lobeshymnen berechtigt sind. Der Humor ist absolut genial und sehr unterhaltsam. An einigen Stellen musste ich wirklich herzhaft lachen.

Die Geschichte ist ausschließlich in Form von Chatnachrichten geschrieben. Dadurch entstehen keine endlosen Monologe oder Erzählungen von Orten und Gegenständen. Mich hat diese Form durchaus angesprochen. Ein Buch dieser Art habe ich bisher noch nicht gelesen. Dennoch hätte ich mir einen etwas anderen Verlauf der Geschichte gewünscht, wobei mich das Ende dann wieder überzeugen konnte. Es lässt Platz für eigene Gedanken ohne allzu offen zu enden. Außerdem gibt es den verschiedenen Botschaften im Buch noch mal eine ganz andere Bedeutung.

Liv und Anton sind total gegensätzliche Charaktere. Anton lebt in den Tag hinein. Er braucht sich um Geld keine Gedanken zu machen, da seine Eltern genug besitzen. Daher gibt er dieses gerne aus. Auch tut Anton gerne einmal verrückte Dinge und scheint eine wahre Glückssträhne zu besitzen. Zudem hält er sein Leben, so wie es gerade ist, für perfekt.
Liv hingegen ist eher der vorsichtige und bedachte Typ. Ein Foto von sich selbst möchte sie Anton auf gar keinen Fall zukommen lassen. Spontanität scheint ihr nicht zu liegen und in ihrem Umfeld ist nicht alles rosarot.
Aufgrund dieser interessanten Charakterkombi entstehen lustige, emotionale, bewegende und unterhaltsame Dialoge zwischen den Beiden. Jeder zeigt dem anderen auf, was er bisher verpasst zu haben scheint.
Nebenfiguren wie Livs Mutter und Schwester oder Antons Eltern treten zwar ebenfalls auf, jedoch kommen sie aufgrund des gewählten Erzählstils nicht „zu Wort“.

Als Leser wartet man auf den einen Moment wo Liv und Anton sich nun endlich das erste Mal treffen. Man fiebert diesem Treffen so entgegen, dass einige Passagen im Buch ein wenig überflüssig wirken. Gerade in der Mitte des Buches schleicht sich doch die ein oder andere Länge in die Geschichte ein.

 
Ein Erzählstil der mir so bisher noch nicht begegnet ist, konnte mich gut unterhalten und bot kurzweiligen Lesespaß. Jede Menge witzige Dialoge sorgten zudem für gute Unterhaltung. Dennoch gibt es auch einige Längen in der Geschichte.
Dies war mein erstes, aber sicherlich nicht letztes Buch des Autorengespanns Anna Pfeffer.
4 von 5 Hörnchen


Reihe
Hierbei handelt es sich um einen Einzelband.

Vielen Dank an den cbj Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplares.  
 

Kommentare :

  1. Huhu!
    Ich habe das Buch auch vor kurzem gelesen und mir hat es auch sehr gut gefallen. Ich habe dem Buch ebenfalls vier Sterne gegeben. Wie du finde ich, dass sich manche Stellen ein wenig gezogen haben.Unterhaltsam fand ich es aber sehr. :D
    Bei mir war es bereits das zweite Buch von Anna Pfeffer. Ich kannte schon "Für dich soll's tausend Tode regnen", welches ich echt super finde! Das Buch kann ich dir sehr empfehlen, mir geällt es auch besser als "New York zu verschenken".

    Viele liebe Grüße
    Corinna
    https://buecherweltcorniholmes.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Corinna,

      mich konnte es auch gut unterhalten, auch wenn mich die Längen teilweise doch gestört haben. Aber lustig war es absolut.
      Für dich solls tausen Tode regnen befindet sich seit kurzem auf meinem SuB und ich möchte es nach diesem tollen Buch bald lesen.

      Liebe Grüße
      Sandra

      Löschen
  2. Hallo Sandra,
    ah, ich habe mich gerade so gefreut auf deinem Blog eine Rezension zu diesem Buch vorzufinden. Meine Buchhändlerin hat mir das Buch empfohlen. Ich mag Chatgeschichten ja eh sehr gerne. Auch deine Erwähnung, was den Humor angeht, gefällt mir sehr. Das Buch habe ich angefragt. Aber es wird so oder so bei mir einziehen müssen :o)

    Ich freue mich, dass auch du (trotz kleiner Längen) eine so gute Zeit mit der Geschichte verbracht hast :o)

    Ganz liebe Grüße
    Tanja :o)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Tanja,

      ich drücke dir die Daumen, dass du das Buch als Rezi-Ex bekommst. Wenn dir Chatgeschichten gefallen, dann wird dir auch diese Geschichte zusagen, da bin ich mir sicher. Hast du schon ein Buch von den beiden gelesen?
      Und der Humor ist wirklich genial.

      Ganz liebe Grüße
      Sandra

      Löschen
    2. Huhu Sandra,
      ich habe die beiden mal gegoogelt. Nein, es scheint so, als hätte ich noch kein Buch von ihnen gelesen :o)
      Ich erinnere mich noch an Gut gegen Nordwind, kennst du das Buch? Das ist ebenfalls eine reine Chatgeschichte. Ich habe dieses Buch geliebt und mir danach auch noch das passende Theaterstück dazu angesehen.
      New York zu verschenken wandert so oder so auf die Wunschliste :o) Ich danke dir aber sehr fürs Daumendrücken <3

      Ganz liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen
    3. Hey Tanja,

      ich habe gehört, dass Für dich solls tausend Tode regnen richtig gut sein soll. Das werde ich als nächstes von den beiden lesen.
      Und Gut gegen Nordwind kenne ich noch nicht. Ich wurde aber schon von ein paar Leuten auf das Buch angesprochen. Aber das es dazu ein Theaterstück gibt wusste ich auch noch nicht.

      Liebe Grüße
      Sandra

      Löschen
    4. Huhu Sandra,
      oh, da bin ich schon jetzt sehr gespannt, ob Für dich solls tausend Tode regnen mit diesem Buch mithalten kann. Du musst mir unbedingt berichten, wenn du es lesen solltest.

      Gut gegen Nordwind kann ich dir nur wärmstens empfehlen. Es ist eine unglaublich schöne Geschichte. 100% Leseempfehlung von mir an dich ;o)

      Ich habe New York zu verschenken gestern durchgelesen. Das Ende hat mich ja sowas von kalt erwischt. Es gab drei Stellen an denen ich ganz schön heftige Emotionen hatte. Das Ende war eines davon. Wir müssen uns unbedingt noch über Whatsapp darüber unterhalten, um hier nicht zu spoilern :o)

      Ganz liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen
    5. Ich erwarte irgendwie, dass tausend Tode besser ist als New York zu verschenken.
      Ok, Gut gegen Nordwind ist auf meiner Wuli abgespeichert.
      Schreib mir unbedingt per WA. Mich hat das Ende auch kalt erwischt. Einige haben es ja kommen sehen, aber ich nicht. :-D

      Löschen
  3. Hey Sandra.

    Da ist ja deine Rezension. Und ich kann jeden Satz unterschreiben. Der Humor ist echt klasse... ich habe manchmal so gelacht. :-)
    Und was die Längen angeht gebe ich dir ebenfalls recht. Hier und da eine kleine Straffung wäre vielleicht nicht schlecht gewesen.

    Alles Liebe, bin gespannt was Anna Pfeffer demnächst so fabrizieren... die Bücher sind ja alle irgendwie so knuffig-speziell, auch wenn ich die "1000 Tode" am allerliebsten mochte.

    Alex

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Alex,

      ich hatte schon so viel Gutes über den Humor der Beiden gehört und er ist echt gut. Für dich solls tausend Tode regnen befindet sich auf meinem SuB. Und nach diesem Buch möchte ich es eigentlich auch bald lesen. Na mal schauen wie das so klappt. :-)

      Liebe Grüße
      Sandra

      Löschen
  4. Hallo Sandra,

    hier musste ich doch auch gleich mal kommentieren ;) Meine Rezi ist dazu erst die Tage online gekommen. Und mir erging es ganz genauso wie dir. Es macht einfach Spaß mit Liv und Anton auf das Treffen hinzufiebern. Ich hätte zwar am Ende etwas anderes erwartet, aber es ist in sich geschlossen und genau wie du sagst, lädt es dazu ein, sich doch die ein oder anderen Gedanken zu machen, wie es zwischen den beiden weiter gehen könnte. Wenn du dieses Buch schon so toll fandest, dann kann ich dir "Für dich solls Tausend Tode regnen" sehr empfehlen ;) Ich fand es großartig und da ist der Humor, genau wie hier absolut herrlich.

    Liebe Grüße,
    Caterina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Caterina,

      ich habe vom Ende ehrlich gesagt auch etwas erwartet bzw. erhofft. Mein Kopfkino ist ebenfalls sofort angesprungen, als ich die letzten Seiten gelesen habe.
      Für dich solls tausend Tode regnen befindet sich zum Glück schon auf meinem SuB. Vielen Dank also für den Tipp!

      Liebe Grüße
      Sandra

      Löschen
  5. Das Buch "Die 1000 Tode" fand ich super! Das aktuelle Bild ch möchte ich auch unbedingt lesen. Mal sehen, ob ich es demnächst mal kaufe! LG Verena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Verena,

      ich bin schon gespannt wie dir der Stil der Chatnachrichten gefallen wird.

      Liebe Grüße
      Sandra

      Löschen
  6. Hi Sandra,

    Das Buch hört sich witzig an, aber ich glaube der Stil wäre nichts für mich. Ich möchte diese Chatgeschichte schon bei Daniel Glatthauer nicht. Aber zum Glück sind Geschmäcker ja verschieden 😉

    Liebe Grüße Desiree

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Desiree,

      an den Stil musste ich mich auch erst einmal gewöhnen und ich kann jeden verstehen, der damit nicht so wirklich klar kommt. Daniel Glattauer hat mir im ersten Moment nichts gesagt, den musste ich erst mal googeln ;-)

      Liebe Grüße
      Sandra

      Löschen
    2. Ja, das Buch war ne Zeitlan ziemlich gehypt, was aber erstmal nix heißen muss :-P

      Löschen
    3. Das stimmt, ich bin auch nicht immer ein Fan von Hype-Büchern :-D

      Löschen
  7. Hallo Sandra,

    ich bin skeptisch bei einem Buch, das nur aus Chatnachrichten besteht ... aber freue mich, dass es dich überzeugen konnte!

    Liebe Grüße
    Daniela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Daniela,

      ich kann verstehen, dass du skeptisch bist, denn teilweise war der Stil schon etwas anstrengend.

      Liebe Grüße
      Sandra

      Löschen
  8. Hi Sandra!

    Ich wollte mir ja wie versprochen noch deine "New York zu verschenken" Rezi ansehen ;) Du hattest mir ja schon ein wenig vom Buch erzählt. Lex Rezi hatte mich auch schon neugierig gemacht und vor allem bin ich gespannt auf den Humor. Mich interessiert wirklich, ob die beiden Figuren in dem Buch die ganze Zeit nur chatten oder ob sie doch mal in New York ankommen :D

    Liebe Grüße
    Laura

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Lauralein, <3

      mein Mund ist versiegelt und ich sage zu dem Thema erst wieder was, wenn du das Buch auch gelesen hast ;-) Wie gesagt, melde dich per WA, wenn du durch bist oder schon mal ein Zwischenfazit geben möchtest.

      Liebe Grüße
      Sandra

      Löschen
    2. Hi meine Liebe!

      :D Haha, sehr gut! Ich freu mich schon tierisch darauf, dass das Buch bald bei mir ankommt :) Ich hoffe, ich kann es dann direkt lesen (und vielleicht in einem Tag verschlingen? ;) ). Meine Meinung bekommst du dann gratis nach Haus ;D

      Liebste Grüße
      Laura

      Löschen
    3. Ich denke, du könntest das Buch durchaus in einem Tag schaffen. Dank der Chatnachrichten kommt man zügig durch. Dann freue ich mich schon auf deine Meinung frei Haus ;-)

      Löschen
  9. Huhu Sandra-Schatz, <3

    über dieses Büchlein habe ich bisher nur Gutes gehört. Und ich denke, dass es mich auch toll unterhalten würde. Schade, dass es auch ein paar überflüssige "Gespräche" gibt, zum Glück hattest du ja trotzdem deinen Spaß.

    Liebste Grüße,
    Ally

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Allylein, <3

      hast du von den Autoren schon ein Buch gelesen?
      Ich glaube, das mit den überflüssigen Gesprächen ließ sich nicht vermeiden, aber genau ich hatte trotzdem meinen Spaß.

      Liebe Grüße
      Sandra

      Löschen
  10. Hey Sandra =)

    Ich habe bereits zwei Bücher des Autorinnengespanns "Anna Pfeffer" gelesen und war beide Male begeistert vom Schreibstil. Deshalb steht auch dieses Buch schon auf meiner Wunschliste und nach deinem Urteil wohl zurecht =)

    LG
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Anja,

      wenn du mit dem Erzählstil keine Probleme hast, dann bin ich mir sicher, dass du auch mit diesem Buch deine Freude haben wirst. :-)

      Liebe Grüße
      Sandra

      Löschen
  11. Hi Sandra,
    mir hat das Buch auch gut gefallen, auch wenn ich die Chatform echt ungewöhnlich fand und es nicht so ganz meins ist. :) Eine schöne Rezi hast du da verfasst.
    Liebe Grüße
    Mandy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Mandy,

      ich stimme dir zu, die Chatform war seeeehr gewöhnungsbedürftig und auf Dauer hätte ich mir da durchaus auch einen anderen Erzählstil gewünscht. Aber trotzdem hat mir das Buch gut gefallen.

      Liebe Grüße
      Sandra

      Löschen
  12. Hey Sandra,

    ich mag die Autorinnen und ihre Schreibweise. Ich habe schon so einige Bücher von ihnen gelesen und finde sie wissen wie es geht. Dieses Buch kenne ich noch nicht, aber deine Rezi macht mir auch gleich wieder Lust darauf es zu ergründen. *g*

    Liebe Grüße, Ruby

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Ruby,

      ich hatte auch schon ziemlich hohe Erwartungen was das Buch angeht. Die wurden zwar nicht ganz erfüllt, aber dennoch möchte ich jetzt auf jeden Fall weitere Bücher der beiden lesen.

      Liebe Grüße
      Sandra

      Löschen