Freitag, 10. März 2017

[Rezension] Im Wolfsland

208 Seiten
16,95
Hardcover


»Wolfsland — erlebe das Abenteuer deines Lebens«, steht auf dem Werbeprospekt des Schullandheims, in das die 14-jährige Lou mit ihrer Klasse fährt. Der Slogan verspricht nicht zu viel: Im Grenzland zu Polen wird aus einer harmlosen Exkursion unversehens ein Kampf gegen gewissenlose Machenschaften. Und Lou ist mittendrin. Die Ereignisse überstürzen sich, als sich die Waise gegen Mobbing zur Wehr setzt und vorzeitig nach Hause geschickt werden soll. Lou reißt aus. In den einsamen Wäldern trifft sie nicht nur auf Wölfe, sondern auch auf den rätselhaften Lupo, der sich hier versteckt. Unversehens befinden sie sich beide auf der Flucht — vor den Suchtrupps auf der Spur der vermissten Schülerin und vor den Wilderern, die hinter den Wölfen her sind. Wenige Tage und Nächte stellen Lous Leben auf den Kopf. Am Ende erkennt sie: Ich bin nicht allein.

Lou und ihre Klasse verschlägt es auf ihrer Klassenfahrt in eine entlegene Jugendherberge mitten im Nirgendwo in Deutschland. Die Jugendlichen sind von dieser Fahrt nicht sehr angetan, sollen dort aber mehr über die ansässigen Wölfe erfahren. Lou hat zudem mit anderen Problemen zu kämpfen. Sie ist die Außenseiterin in der Klasse und eckt immer wieder an. Zudem lebt sie noch nicht lange bei ihrer Pflegefamilie und hat Angst ins Heim zurückgeschickt zu werden. Plötzlich scheint sich alles gegen Lou verschworen zu haben.

Das Buch hat mich vor allen Dingen deswegen angesprochen, weil es um das  Thema Wölfe geht. Wölfe zählen zu meinen Lieblingstieren und daher lese ich gerne Bücher in denen diese Tiere eine Rolle spielen. Hier kam ich auch voll auf meine Kosten, da die Autorin das Leben der Wölfe und das Leben mit den Wölfen wundervoll beschreibt. Im Fokus steht vor allen Dingen der Konflikt zwischen den Wolfsschützern und den Jägern. Oft hat man in der Presse schon über diesen Konflikt gelesen. Von daher war ich neugierig wie Uta Reichardt dieses Thema angehen würde.

Ich hatte ein Buch über Wölfe erwartet, aber nicht, dass auch die Protagonisten selbst ihren eigenen Kampf auszutragen hat. Lou ist eine sehr interessante Persönlichkeit. Durch einige Verwicklungen bringt sie sich in die Zwickmühle und kann dann nicht aus ihrer Haut. Ich fand es furchtbar spannend, dass die Autorin mit ihr eine Protagonistin erschaffen hat, die als Außenseiterin gilt. Ich konnte Lou und ihre Gefühle jedoch zu jeder Zeit verstehen. Gerade in der heutigen Gesellschaft ist es nicht einfach, wenn man von anderen gemobbt und gehänselt wird.
Auf die anderen Nebencharaktere möchte ich jetzt nicht weiter eingehen, da dies (finde ich) der Geschichte einiges vorweg nehmen würde.

Sofort nach den ersten Seiten war ich gefesselt von der Geschichte. Uta Reichardt hat einen tollen Erzählstil. Schon nach kurzer Zeit möchte man einfach nur noch lesen, lesen, lesen.

Das Ende an sich ist abgeschlossen. Es würde allerdings auch noch Spielraum für einen weiteren Band lassen. Ich für meinen Teil finde es super, dass die Autorin dem Leser hier noch Freiraum für eigene Gedanken über den weiteren Verlauf der Geschichte lässt.

"Im Wolfsland" bietet spannende Unterhaltung, eine sehr interessante Protagonistin und einen Blickwinkel auf den Wolf wie man ihn nicht alle Tage liest. Mich konnte das Buch absolut überzeugen.
5 von 5 Hörnchen.




Vielen Dank an den Fabulus Verlag und Literaturtest für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplares. 
 

Kommentare :

  1. Hallo Sandra,
    ich hatte so gehofft, dass dir die Geschichte von Im Wolfsland gefallen würde. Allerdings war ich mir auch ein wenig unsicher. Wie auch du, habe ich mich sehr auf die Wolfsgeschichte gefreut. Die beginnt ja erst so richtig ab Mitte des Buchs. Das hat mich überrascht. Jedoch fand ich die Erlebnisse der Protagonistin bis zu diesem Punkt durchaus abenteuerlich und unterhaltsam.

    Ganz liebe Grüße
    Tanja :o)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tanja,

      ich habe es auch sehr gehofft, aber nachdem es dir so gut gefallen hat war ich da eigentlich positiv gestimmt. Mir ist das auch aufgefallen, aber genau wie bei dir fand ich die Erlebnisse von Lou richtig spannend und unterhaltsam. Hätte nicht damit gerechnet, dass sie mich so überzeugen kann.

      Ganz liebe Grüße
      Sandra

      Löschen