Mittwoch, 27. Mai 2015

[TAG] Reader Problems

Hallo zusammen,

meine liebe Sandra von Piglet and Pooh hat mich für den TAG Reader Problems getaggt. Die Fragen sind wirklich super interessant von daher habe ich sehr gerne (und für mich in Rekordzeit) mitgemacht. 
Auf geht es…


1. Du hast 20.000 Bücher auf deinem SuB, Wie um alles in der Welt entscheidest du dich, was du als nächstes liest?
Wow, also die Bibliothek würde ich gerne sehen! Ich stelle mir das gerade so ein bisschen wie die Bibliothek aus „Die Schöne und das Biest“ vor.
Ganz ehrlich, ich würde mir das Buch aussuchen was ich mir als letztes gekauft habe, da ich es mir ja schließlich unbedingt noch kaufen musste, obwohl ich einen SuB von 19.999 Büchern habe :-D


2. Du bist halb durch ein Buch durch und es kann dich einfach nicht begeistern. Brichst du ab, oder bist du entschlossen, das Buch zu beenden?
Ich lese es bis zum bitteren Ende. Es kann dann zwar sein, dass ich Passagen nur überfliege, aber ich muss trotzdem wissen wie es zu Ende geht. Um mich dann natürlich fürchterlich über dieses grottenschlechte Ende aufregen zu können ;-)


3. Das Endes des Jahres naht, und du bist soooooo dicht dran, die Anzahl der Bücher, die du dir für das Jahr vorgenommen hast, zu schaffen, und doch so weit entfernt... Versuchst du, aufzuholen und wenn ja, wie?
Ende des Jahres ist ja prinzipiell Weihnachten :-D D.h. ich verbringe viel Zeit mit meiner Familie und komme daher wenig zum lesen. Von daher würde ich auf keinen Fall versuchen mein Ziel zu erreichen, denn für mich kommt die Familie vor dem lesen und Weihnachten ist schließlich nur einmal im Jahr.


4. Die Titelbilder einer Reihe, die du liebst, PASSEN. EINFACH. NICHT. ZUSAMMEN! Wie gehst du damit um?
Finde ich ganz fürchterlich. Genauso schlimm finde ich aber auch, wenn eine HC-Reihe auf TB umgestellt wird. Oder sich der Buchrücken komplett ändert. Denn den sehe ich nun leider immer, wenn ich mir mein Buchregal anschaue.  


5. Jeder - aber auch absolut JEDER! - liiiiieeeebt ein Buch, das du wirklich, wirklich nicht magst. Bei wem heulst du dich aus, wer versteht diese Gefühle?
Auf jeden Fall bei meiner lieben Piglet. Sie versteht es definitiv mich wieder aufzubauen und aus meinem Tal der Tränen herauszubefördern. Wenn es ganz akut ist, muss dann auch mal mein Mann herhalten, auch wenn er sich null für Bücher interessiert und gar nicht weiß wovon ich rede. Aber wenn ich reden muss, dann muss ich reden ;-)


6. Du liest ein Buch und plötzlich schießen dir die Tränen in die Augen - in der Öffentlichkeit. Wie gehst du damit um?
Ich bin ein Mensch der sehr, sehr selten bei Büchern oder Filmen weinen muss. Die Bücher wo mir das passiert ist kann ich tatsächlich an einer Hand abzählen. Vor allen Dingen habe ich die auch immer zu Hause gelesen. Ich denke aber, dass ich mich nicht dafür schämen würde und wenn ich weinen muss muss ich halt weinen.


7. Die Fortsetzung eines Buches, das du geliebt hast, ist gerade erschienen - aber du hast eine ganze Menge der Handlung des Vorgängers schlicht vergessen. Was jetzt? Liest du den letzten Band einfach nochmal? Suchst eine Zusammenfassung der Handlung im Internet? Sparst dir die Fortsetzung?! Heulst frustriert???!!!
Ich folge meistens dem Prinzip: Das wird mir schon beim lesen einfallen…tut es oftmals nicht :-D Ganz schlimm war es mit dem dritten Band von Reckless. Da habe ich während des Lesens angefangen im Internet wie wild nach einer Zusammenfassung der vorherigen Bücher zu suchen.
Ab und zu schaue ich mich aber schon vorab im Internet um, wenn ich weiß, dass auch beim lesen nicht mehr viel zurückkommen wird.


8. Du willst deine Bücher nicht verleihen. Niemanden. NIEMANDEN. Wie lehnst du höflich ab, wenn jemand dich darum bittet?
Ich würde wahrscheinlich sagen, dass meine Bücher mein ein und alles sind und ich noch nicht einmal meiner Familie Bücher ausleihe. Ich finde das ist ein gutes Argument ;-)
Ich persönlich leihe Bücher nur an Personen aus, wo ich auch weiß, dass sie pfleglich damit umgehen. Meine Freunde und meine Familie wissen mittlerweile allerdings auch wie penibel ich bei so etwas bin und behandeln die Bücher daher immer seeeeehr ordentlich.


9. Leseflaute! Du hast im letzten Monat 5 Bücher angefangen und direkt wieder aufgegeben. Wie überwindest du diesen furchtbaren Zustand?
Da ich Bücher immer zu Ende lese kann ich mich Sandra nur anschließen. Nach fünf miesen Büchern würde ich zu einem Buch greifen, wo ich einfach weiß, dass es mich begeistern wird.


10. Es gibt diesen Monat so, soooo viele Neuerscheinungen, die du unbedingt lesen willst - wie viele davon kaufst du tatsächlich?
Wenn das alles Bücher sind auf die ich schon Monate oder Jahre warte, würde ich sie mir wirklich ALLE kaufen. Schließlich handelt es sich dann meistens um meine Lieblingsreihen und da muss ich meiner Sucht einfach nachgeben.


11. Tja, nun hast du sie gekauft, und du konntest es ja kaum erwarten, sie zu lesen - wie lange sitzen sie jetzt auf deinem Regal rum, bist du sie wirklich liest?
Wenn es sich wirklich um Bücher meiner Lieblingsreihen handelt werden sie von mir meistens innerhalb von 2-3 Monaten gelesen. Allerdings gibt es da auch immer so ein paar Überbleibsel. Aktuell sind das z.B. der zweite Band von Lockwood und der finale Band der Godspeed Reihe. Bei beiden Büchern haben mir die Vorgänger sehr gut gefallen und ich musste die Bücher natürlich sofort nach dem Erscheinungstermin haben. Und nun versauern sie so ein wenig bei mir :-(


Ich tagge an dieser Stelle Maddy, Uwe und Leslie, da mich eure Antworten am meisten interessieren :-)

Liebe Grüße
Sandra

Montag, 25. Mai 2015

[TAG] Liebster Award und Sisterhood of the World



Hallo zusammen,

ich habe schon ein furchtbar schlechtes Gewissen, denn vor einer gefühlten Ewigkeit wurde ich gleich dreimal getaggt (Liebster Award und Sisterhood of the World). Und zwar von Bücherblog von und für BücherwürmerJana und Maddy. Mädels, es tut mir furchtbar leid, dass ich erst jetzt zum beantworten eurer wirklich tollen Fragen komme!

Sonntag, 17. Mai 2015

[SuB-Zuwachs] Neue Bücher in meinem Nest


Hallo zusammen,
gut ein Monat ist seit meinem letzten Neuzugänge-Post vergangen. Von daher bin ich super zufrieden damit, dass nur so wenige Bücher bei mir eingezogen sind *auf die Schulter klopf* :-)

Freitag, 15. Mai 2015

[Rezension] Die Dreizehnte Fee - Erwachen


 
135 Seiten
2,99 €
eBook

 
Für tausend Jahre schlief die Dreizehnte Fee den Dornröschenschlaf, jetzt ist sie wach und sinnt auf Rache. Eine tödliche Jagd beginnt, die nur einer überleben kann. Gemeinsam mit dem geheimnisvollen Hexenjäger erkundet sie eine Welt, die ihr fremd geworden ist. Und sie lernt, dass es mehr gibt als den Wunsch nach Vergeltung.

Nach ihrem über tausendjährigen Schlaf wird die Dreizehnte Fee in ihrem Turm erweckt. Ihre zwölf Schwestern haben sie vor ewiger Zeit dorthin verbannt. Gemeinsam mit dem Hexenjäger macht sie sich auf ihre Schwestern zu finden und Rache an ihnen zu nehmen. Auf dieser abenteuerlichen Reise entdeckt sie dabei, dass sie nun in der Lage ist menschliche Gefühle zu empfinden. Wer hätte gedacht, dass Menschsein so anstrengend aber auch so wunderbar sein kann?

In dieser Märchenadaption entführt uns die Autorin in eine magische Welt in der nicht jeder Gute wirklich gut ist und auch die Bösen nicht nur schlimme Eigenschaften haben. Gekonnt werden hier bekannte Märchen ausgeliehen und wunderbar neu interpretiert. Wenn ihr die Brunnenhexe, die Giftmischerin oder das Rattenbiest näher kennenlernen wollt, dann solltet ihr unbedingt zu diesem Buch greifen!
Die Idee rund um die dreizehn Feen und aus welchen Märchen/Sagen sie stammen fand ich furchtbar spannend. Natürlich lernen wir in diesem ersten Teil nicht alle dreizehn Feen kennen, dies erhöht aber meine Vorfreude auf Band 2.

Wir erfahren die Namen des Hexenjägers sowie der dreizehnten Fee erst sehr spät im Buch, dies steigert die Spannung noch einmal ungemein und macht einen gewissen Reiz aus. Die Liebesgeschichte zwischen den beiden ist sehr speziell und besonders und konnte mich daher wunderbar unterhalten. Jedoch stellt die Beziehung zwischen der dreizehnten Fee und Elle die Liebesgeschichte total in den Schatten. Selten habe ich eine so berührende Verbindung zwischen zwei Personen gespürt!
 Allgemein wurde das Gefühlsleben der Fee toll herübergebracht. Die Fee entdeckt Gefühle wie Mitleid, Erbarmen, Hoffnung, Eifersucht und Liebe. Ihre innere Zerrissenheit wurde zudem authentisch dargestellt.

An den poetischen Erzählstil der Autorin und ihre Art zu Schreiben musste ich mich erst gewöhnen und ich muss ehrlich gestehen, dass ich mich bis zum Ende nicht ganz daran gewöhnen konnte. 
Ich hätte mir an manchen Stellen auch gewünscht, dass die Ideen noch mehr beschrieben und ausgereizt worden wären. Das Buch hätte gut und gerne 150 Seiten länger sein können, ich hätte es begeistert verschlungen. 

Eine wahnsinnig tolle Idee und wunderbare Neu-Interpretationen der alten Märchen ließen mein Herz begeistert höher schlagen. Auch die Gefühlswelt steht in diesem Buch Kopf und dies liegt nicht unbedingt an der Liebesgeschichte, sondern viel mehr an der starken Verbindung von zwei wichtigen Charakteren. Einzig der gewöhnungsbedürftige Erzählstil der Autorin trübte meine Lesefreude ein wenig. Ich vergebe daher 4 von 5 Hörnchen.



Vielen Dank an die Autorin für die Bereitstellung dieses Leseexemplars!

Reihe
1. Die Dreizehnte Fee - Erwachen
2. ?

 Challenges
Tink vs. Rani Aufgabe: Buch 33 von 100 gelesen


SuB-Destroyer #8

Hallo zusammen,

Nadja von Schlunzenbücher hat diese tolle Idee ins Leben gerufen.

Die Regeln sind wie folgt:
Am 15. eines jeden Monats veröffentlicht Nadja auf ihrem Blog die neusten drei Kategorien. Für diese drei Kategorien sucht man sich auf seinem eigenen SuB drei Bücher aus und fotografiert diese. Durch ein Voting in den Kommentaren wird abgestimmt, welches Buch von den drei Büchern ich im nächsten Monat lesen soll.


Bevor ich euch die drei Kategorien mitteile, möchte ich euch gerne meine Eindrücke zum
Gewinner des letzten Monats

"Die Auserwählten 2 - In der Brandwüste"
mitteilen.
Dieser zweite Band konnte mich leider nicht ganz so überzeugen wie der erste Teil der Reihe. Die Spannung ist zwar immer noch gegeben, dennoch gab es ein paar Veränderungen und neue Charaktere die mir nicht so gut gefallen haben. Zu Beginn ist das Buch zudem ein wenig brutal. Von mir gibt es knappe 4 Hörnchen.


Und hier kommen die neuen Kategorien:
1. Ein Buch indem es irgendwie um Bücher geht
2. Eine Liebesschnulze 
3. Ein Buch dessen Klappentext nicht viel verrät
Buch 1 Die Chroniken von Anbeginn 1 - Das Buch Emerald
Buch 2 Zwischen Ewig und Jetzt
Buch 3 Teardrop

Ein Buch für Punkt 1 zu finden viel mir sehr schwer, daher habe ich das Buch ausgewählt welches den Begrif "Buch" in seinem Titel enthält :-D

Bitte hinterlasst mir einen Kommentar für welches Buch ihr stimmt. Ihr habt Zeit
bis zum 17.05., 20 Uhr abzustimmen.

Liebe Grüße
Sandra

Sonntag, 10. Mai 2015

[Aktion] Stempeln Mai 2015




Hallo zusammen,

die Aktion „Stempeln“ ist einigen von euch bestimmt ein Begriff. Sie wurde damals von Aisling Breith ins Leben gerufen, die aufgrund Babypause leider nicht mehr dazu kommt. Nun hat die liebe Favola diese tolle Aktion übernommen. Die wichtigsten Infos findet ihr *hier*. Kurz gesagt geht es darum, in seine alte Lesestatistik zu blicken und zu schauen was für Bücher man vor ein oder zwei Jahren gelesen hat und was einem von diesen inhaltlich noch präsent ist.

Im Mai 2014 habe ich insgesamt 9 Bücher gelesen.

Den Anfang des Buches fand ich richtig klasse. Als die Feen dann ins Spiel kamen mochte ich die Story nicht mehr ganz so gerne. Dennoch ging die Geschichte in eine richtig tolle Richtung. Außerdem weiß man nicht wem man trauen kann. So etwas liebe ich ja.
Ein schönes Kinderbuch mit einer spannenden Geschichte.
Die Zeichnungen im Buch waren richtig klasse :-)

Wie könnte ich dieses Buch vergessen???
Die Reihe zählt zu meinen Lieblingen und in der Mitte der Geschichte passiert etwas womit ich nie, nie, niemals gerechnet hätte. Ich freue mich jetzt schon wahnsinnig auf Band 3.

Auch hier gab es tolle Zeichungen und eine interessante Fantasygeschichte. Lange Zeit wusste ich allerdings nicht, dass es in dem Buch zwei Wirklichkeiten gibt. Nach dem Buch wollte ich unbedingt das Buch Märchenmond des Autors lesen.

Märchenmond hat mich als Buch doch sehr enttäuscht. Das Buch ist ein echter Klassiker der Fantasyliteratur. Meins war es irgendwie überhaupt nicht. Ich weiß nicht woran es lag, aber mich hat das Buch eher enttäuscht :-(

Zu Beginn hat mich das Buch noch sehr an Twilight erinnert. Die Idee mit den Aliens fand ich klasse und Daemon und Katy haben mir zusammen super gefallen. Die Dialoge der beiden sind super spritzig.
Katy alleine hat mich allerdings ein wenig aufgeregt :-D


Ähhm ja der zweite Teil gefiel mir nicht wirklich gut.
Vielleicht kann ich mich deswegen auch an fast nichts mehr aus dem Buch erinnern :-(

Band 4 und 5 der Reihe habe ich damals in einem Rutsch gelesen.
Von daher fällt es mir super schwer die beiden Bücher auseinander zu halten. 

Hierbei handelt es sich um den 13 Teil einer Reihe und ich kann mich wirklich nicht mehr daran erinnern was in der Geschichte passiert ist.

Habt ihr eines der Bücher auch gelesen? Und wie sieht es mit eurer Erinnerung dazu aus?

Liebe Grüße
Sandra

Freitag, 8. Mai 2015

[Rezension] Sternenmeer

 374 Seiten
10,99 €
Taschenbuch

 
Laurie ist genervt. Ihre Eltern streiten nur noch und wollen sie diesen Sommer ausgerechnet in das Sommercamp ihres Onkels abschieben. Natürlich geht das gar nicht, also muss ein Plan her, um das Exil zu verhindern. Dumm nur, wenn man seinen Eltern eins auswischen möchte und dabei aus Versehen den Bruder seiner besten Freundin küsst!
Lauries Plan geht mächtig nach hinten los und plötzlich hockt sie nicht nur in Summerset fest, nein, auch Derek arbeitet dort und Laurie sieht sich mit Gefühlen konfrontiert, die sie bis dahin gar nicht kannte. Als sie dann auch noch von diesem merkwürdigem Alek ins Visier genommen wird, weiß sie nicht mehr, wo ihr der Kopf steht.

Die Beziehung von Lauries Eltern läuft momentan überhaupt nicht gut. Ständig streiten sie sich und für ihre Tochter bleibt wenig Zeit. Kein Wunder das Laurie beschließt ihre Eltern wieder auf sich aufmerksam zu machen indem sie ihnen eins auswischen will. Leider läuft ihr Plan gehörig schief und Laurie knutscht nicht mit dem Bad Boy der Schule herum sondern mit Derek, dem Bruder ihrer besten Freundin Savannah…

Aufgrund des flüssigen und lockeren Schreibstils kommt man wunderbar in die Geschichte hinein. Nach den ersten Seiten dachte ich noch, dass ich hier eine Geschichte lese, die man so oder so ähnlich bereits des Öfteren gelesen hat. Nach dem zuklappen des Buches musste ich diese Meinung jedoch revidieren. Dies liegt an dem überraschenden Verlauf (man sollte den Klappentext vorher nicht lesen), aber vor allen Dingen an dem „Bösewicht“ Alek. Es hat mir sehr gut gefallen, wie Alek versucht Laurie gegen alle anderen auszuspielen. Er war wirklich jemand den man einfach nicht mögen konnte und der einen guten Gegenpart zu Laurie abgegeben hat.

Laurie lebt in diesem Buch das typische Teenagerleben: Stress mit den Eltern, Mobbing und erste Liebe. Dabei blieb sie mir zu jeder Zeit sympathisch und authentisch. Gerade was ihre Probleme mit den Eltern angingen, tat sie mir an manchen Stellen furchtbar leid. Mit ihrem herrlichen Sinn für Humor versucht Laurie jedoch jeder noch so schrecklichen Situation entgegen zu treten. Der Humor ist ein großer Pluspunkt des Buches und brachte mich des Öfteren zum Schmunzeln/Lachen. Sehr gut gefallen hat mir, dass die Geschichte den Handlungsort wechselt. Der Verlauf der Geschichte geht daher in eine ganz andere Richtung als zu Beginn erwartet. Das Leben im Camp wurde zudem interessant beschrieben, so dass keine Langeweile aufkam.
Mein einziges Problem war, dass ich Derek an einem bestimmten Punkt im Buch nicht wirklich nachvollziehen konnte. Doch auch dieser Punkt wird von der Autorin im Nachhinein für mich verständlich erklärt.

Das Cover und der Titel des Buches spiegeln sich recht oft in der Geschichte wieder. Gerade Lauries Sternenatlas und ihr persönlicher Bezug zu den Sternen fand ich wunderschön. Auch die Vergleiche zu anderen Büchern wie z.B. Harry Potter oder Percy Jackson haben mir sehr gefallen. Die Anzahl der Seiten war für mich vollkommen ausreichend, da alles wichtige gut beschrieben wird, ohne es unnötig in die Länge zu ziehen.

Sternenmeer konnte mich überzeugen! Ich mochte den wunderbaren Humor und eine Geschichte von der ich zu Beginn noch etwas anderes erwartet habe und dann wirklich überrascht wurde. Die Probleme von Teenagern werden auf eine humorvolle Art erzählt und die Poesie der Sterne hat hier eine ganz eigene Bedeutung. Ich vergebe sehr gute 4 von 5 Hörnchen.



Vielen Dank an die Autorin für die Bereitstellung dieses Leseexemplars!

 

 Challenges 
Tink vs. Rani Aufgabe: Buch 32 von 100 gelesen

Donnerstag, 7. Mai 2015

[Rezension] Die Überlebenden

544 Seiten
12,99 €
Taschenbuch

Ruby hat überlebt. Doch der Preis dafür war hoch. Sie hat alles verloren: Freunde, Familie, ihr ganzes Leben. Weil sie das Virus überlebt hat. Weil sie nun eine Fähigkeit besitzt, die sie zur Bedrohung werden lässt, zu einer Gefahr für die Menschheit. Denn sie kann die Gedanken anderer beeinflussen. Deshalb wurde sie in ein Lager gebracht mit vielen anderen Überlebenden. Deshalb soll sie getötet werden. Aber Ruby hat nicht überlebt, um zu sterben. Sie wird kämpfen, schließlich hat sie nichts zu verlieren. Noch nicht ...

Wir lernen die junge Ruby kennen. Diese hat das gefährliche Virus, welches nur Jugendliche bekommen können, überlebt und wird daraufhin in ein Lager voller Jugendlicher mit paranormalen Fähigkeiten gesteckt. Die Lebensverhältnisse dort sind erbärmlich und jeder Tag ist ein Kampf ums Überleben. Ruby entkommt eines Tages aus dem Lager und trifft auf die drei Freunde Liam, Chubs und Zu. Ein spannender Road Trip voller Gefahren und Abenteuer nimmt seinen Lauf.

Die Autorin nimmt sich viel Zeit zur Entfaltung ihrer Geschichte. Rubys Leben im Lager wird ausführlich beschrieben und auch die Reise mit den anderen Jugendlichen wird detailreich erzählt. Mir war dies manchmal ein wenig zu viel des Guten und ich hätte mir an mancher Stelle einen schnelleren Ablauf und eine Kürzung der Geschichte gewünscht. Besonders der „Road Trip“ nimmt einen großen Teil des Buches ein.

Gleich von Beginn an ist die Stimmung düster und die Situation rund um Ruby ziemlich ausweglos und traurig. Diese Grundstimmung zieht sich durch das gesamte Buch und machte für mich den besonderen Reiz der Geschichte aus. Da jeder Jugendlicher für sich genommen schreckliches erlebt hat und vom Leben bereits in so jungen Jahren gebeutelt ist, entsteht eine Atmosphäre die mich ein wenig an die Serie Walking Dead erinnert hat. Das Buch steckt daher voller Momente die einen berühren aber auch erschrecken. Denn teilweise geht es schon recht brutal zur Sache. Allerdings lebt diese Geschichte auch von solchen Momenten, da sie dem Buch eine gewisse Authentizität geben.

Die ganzen Abenteuer und Gefahren in die sich die Protagonisten begeben, schweißen nicht nur die Gruppe zusammen, sondern brachten auch mich dazu mein Herz an die Charaktere zu verlieren. Vor allen Dingen die junge Zu, die aufgrund der grausamen Geschehnisse mit niemandem spricht, muss man einfach gern haben. Auch Chubs mit dem Ruby zu Beginn keinen guten Start hat, taut nach und nach auf und wird zu einem verlässlichen Freund und Unterstützer. Und dann hätten wir da noch Liam. Zu dem Ruby mehr als nur freundschaftliche Gefühle entwickelt. Mir persönlich hat diese leichte Liebesgeschichte sehr gut gefallen. Aufgrund der gesamten Geschichte hätte eine in den Vordergrund gerückte Liebesgeschichte hier nicht gepasst. Zudem entwickelte sich das drohende Liebesdreieck nicht so wie ich es erwartet habe.

Tolle Einstreuungen sind die Textpassagen aus dem Buch „Unten am Fluss“ oder auch „Watership Down“. Oftmals passen die Textpassagen wunderbar zur düsteren Stimmung. Besonders die letzte Passage hat mir doch ein paar Tränchen in die Augen schießen lassen.
Während des Lesens fragt man sich immer mehr, wem man vertrauen kann und wem nicht. Daraus entstehen berührende aber auch erschreckende Momente. Das Ende ist dann allerdings Herzschmerz pur und lässt einen gespannt auf den zweiten Band warten. Zum Glück ist dieser bereits erschienen!

Besonders hervorheben möchte ich noch das tolle Cover. Es ist nicht nur schön anzuschauen, sondern weist auch eine Struktur auf, welche sich toll anfühlt, wenn man darüber streicht.

Nachdem ich so viele positive und vor allen Dingen begeisterte Meinungen zu „Die Überlebenden“ gehört habe, musste ich mir selbst eine Meinung zu dem Buch bilden. Ein Strudel voller Gefühle wie Angst, Vertrauen, Schock und Liebe hat mich gefangen genommen und auch nach dem Zuklappen des Buches nicht sofort wieder losgelassen.
Lesern sollte klar sein, dass hier eine grausame und düstere Zukunft geschildert wird, die auch an manchen Stellen etwas brutal sein kann. Hat man mit diesen Punkten jedoch kein Problem, so bekommt man eine atemberaubende Geschichte geboten, die sich wirklich zu lesen lohnt! Von daher sehr, sehr gute 4 von 5 Hörnchen.


Vielen Dank an den Goldmann Verlag für die Bereitstellung dieses Leseexemplars!


1. Die Überlebenden
2. Furchtlose Liebe
3. Blut und Feuer (erscheint im März 2016)


Tink vs. Rani Aufgabe: Buch 30 von 100 gelesen